Deutschrap und Antisemitismus“

Am Frei­tag, 18.08.2017 um 19:00 Uhr im Café KoZ

Bevor ich mir von irgend­ei­nem Rap­per den Nah­ost­kon­flikt erklä­ren las­se, hör ich lie­ber einen Song übers Ficken“ (Stai­ger 2015)

Nicht erst seit dem offe­nen Brief des Zen­tral­rats der Juden gegen den Auf­tritt von Kol­le­gah beim Hes­sen­tag und der erfolg­ten Absa­ge der geplan­ten Rap-Night ist Anti­se­mi­tis­mus im Deutschrap ein The­ma.
Chu­cky Gold­stein ist Kul­tur­wis­sen­schaft­ler und frei­er Autor zum The­men­schwer­punkt Pop- und Rap­kul­tur. Er wird dem Ver­hält­nis von Deutschrap und Anti­se­mi­tis­mus nach­ge­hen und ins­be­son­de­re auf die Rol­le von Deutschrap als Sub­kul­tur und von Anti­se­mi­tis­mus als „nega­ti­ve Leit­idee der Moder­ne“ (Salz­born) ein­ge­hen. Das Vor­ge­stell­te wird er mit dem Jour­na­lis­ten und ehm. Label­be­trei­ber Mar­cus Staiger dis­ku­tie­ren.

Im Anschluss: